Direkt zu den Inhalten springen

Engagierte fürs Ehrenamt gesucht!

2010 suchte ich Hilfe in eigener Sache im Mehrgenerationen-Haus in Michelau. Der SoVD nahm sich meines Anliegens an und vertrat mich erfolgreich gegen die BG Bau. 2011 wurde dann der SoVD-Ortsverband in Michelau im Mehr-Generationen-Haus gegründet, dem ich seither als Vorsitzender vorstehe. Gerne war ich bereit etwas zurückzugeben für das, was man für mich erstritten hatte.

Ich bin ein sozial eingestellter Mensch, der auch gerne für andere Menschen etwas bewegen möchte. Dies kann ich im SoVD auch umsetzen und fühle mich hier wohl und gut aufgehoben. Mir macht es viel Spaß und ich freue mich, wenn ich im Rahmen meiner Möglichkeiten anderen Menschen helfen kann.

Leider sind in der heutigen Zeit wenig Menschen dazu bereit, sich für andere Mitbürger einzusetzen. Ich würde mich sehr freuen, wenn es wieder mehr Menschen gäbe, die das Ehrenamt ausüben würden. Interessierte sind herzlich willkommen. Melden Sie sich gerne unter Tel.:  09571-835 85 oder schauen Sie bei unseren Veranstaltungen vorbei.

Günther Ruckdäschel, 
1. Vorsitzender


tatkräftige Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge

Der russische Angriff auf die Ukraine schockierte viele Menschen in Bayern und rief viel Hilfsbereitschaft hervor. Sehr früh wurden auch SoVD-Ortsvorsitzender Günther Ruckdäschel und seine ehrenamtlichen Helfer*innen vom Ortsverband Michelau aktiv.

Sie sammelten Babynahrung, Windeln, Konserven, Hygieneartikel und Süßigkeiten, insgesamt 15 Kartons voll. Der CSU-Ortsverband Schwürbitz transportierte die Hilfsgüter dann an die ukrainische Grenze.

Sehr schnell schwoll auch der Flüchtlingsstrom aus der Ukraine an. Zehntausende Menschen sind in kurzer Zeit in Bayern an- und untergekommen. Unter ihnen sind besonders viele Frauen und Kinder, die meist nur das Nötigste bei der Flucht mitnehmen konnten. Sie kamen unter anderem auch nach Michelau. Die Mitglieder des Ortsverbandes kümmern sich in vielfältiger Weise um die Menschen. Mit den Kindern wird gespielt und gebastelt, und die Erwachsenen sind häufig einfach nur froh, jemanden zum Reden zu haben – trotz aller Sprachbarrieren.

Für die geflüchteten Kinder schaffte der SoVD-Ortsverband auf eigene Kosten Bälle und Spielmaterial an. So wird den Kleinen etwas Ablenkung geschenkt. Überreicht wurden die Bälle vom jüngsten Mitglied des Ortsverbandes, dem vierjährigen Lias Schütz. Die Freude der Kinder ist für die ehrenamtlichen Helfer Dank und Ansporn zugleich.

Günther Ruckdäschel und die SoVD-Mitglieder aus Michelau freuen sich, dass sie der Ohnmacht gegenüber dem Ukraine-Krieg etwas entgegensetzen und alle Energie in eine hilfreiche und vorbildliche Aktion umsetzen konnten.


Sozialsprechtag Januar 2022

Aufgrund des Feiertages am 1. Samstag in Monat startete der Ortsverband Michelau im Januar erst am 2. Samstag im Monat mit seinem Sozialsprechtag. Vier Mitglieder hatten sich zu Beratungen angemeldet. Ab 13.00 Uhr fanden die Beratungsgespräche mit dem Vorsitzenden Günther Ruckdäschel und Dr. Josef Haas in Abständen von 40 Minuten statt. Anschließend wurden die Anliegen von weiteren Mitgliedern besprochen, so dass sich der Sozialsprechtag bis 16.30 Uhr hinzog.

In der Woche vom 10. bis 15. Januar unternahm Vorsitzender Günther Ruckdäschel zwei Hausbesuche bei Mitgliedern und war zweimal in Sachen Mitgliederwerbung unterwegs.


Nachruf

Im Oktober 2021 verlor der SoVD-Ortsverband Michelau sein Gründungsmitglied Sigmund Schäftlein.
Er gehörte 2010 zu den Gründungsmitgliedern des Ortsverbandes Michelau und begleitete ihn über zehn Jahre bis zu seinem Tod als Kassenprüfer und Beisitzer.
Der SoVD Ortsverband Michelau verlor mit Sigmund Schäftlein einen humorvollen Mitstreiter und der Vorsitzende Günther Ruckdäschel einen besonderen Freund.
Der Ortsverband Michelau wird Sigmund immer in guter Erinnerung behalten. Seinen Platz im Ortsverband Michelau wird er stets in den Herzen der Mitglieder weiter behalten.

SoVD-Ortsverband Michelau
Günther Ruckdäschel, 1. Vorsitzender